Central European War/Deutsch

From eRepublik Official Wiki
Jump to: navigation, search
Languages: 
EnglishIcon-English.png
SuomiIcon-Finland.png
FrançaisIcon-France.png
DeutschIcon-Germany.png
PolskiIcon-Poland.png
PortuguêsIcon-Portugal.png
Portugues BrasileiroIcon-Brazil.png
TürkçeIcon-Turkey.png
Central European War
Map of Central European War
Date 18 May 2009 –
06/2009
Location Germany, Jutland (Denmark)
Result Ongoing
Belligerents
Flag-Sweden.jpg Sweden
Flag-Poland.jpg Poland
Flag-Hungary.jpg Hungary
Flag-France.jpg France
Flag-Italy.jpg Italy
Flag-Austria.jpg Austria
Flag-Germany.jpg Germany
Commanders and Leaders
Flag-Sweden.jpg jbmalin
Flag-Poland.jpg Fartman
Flag-Hungary.jpg Shaok
Flag-France.jpg Moritan
Flag-Italy.jpg Antimo
Flag-Austria.jpg Lynari
Flag-Germany.jpg Gobba

Der zentraleuropäische Krieg von 2009 begann mit der swedischen Invasion Deutschlands am 18. Mai 2009. Polen schloss sich ebenfalls der Invasion an und die zwei Aggressoren überranten Deutschland bis zum 7. Juni 2009. Am 10. Juni erklärteUngarn, welches schon mit Polen im Krieg lag, gemeinsam mit Frankreich den Schweden den Krieg. Italien erklärte Polen auch den Krieg.

Hintergründe

Deutschland nach der Schwedisch-Polnischen Invasion
Deutschland nach dem zentraleuropäischen Krieg
Deutschland nach der Rückeroberung seiner Territorien

Am 18. Mai 2009 marschierte Schweden in Deutschland ein und wurde durch Polen unterstützt. Deutschland war bis zum 7. Juni 2009 besiegt. Die PEACE-Staaten (heute Phoenix) fühlten sich von Schweden und Polne bedroht, welche mit diversen Mitgliedsstaaten gemeinsame Grenzen gehabt hätten (z.B. Niederlande, Frankreich und Italien. Aus diesem Grund begannen Ungarn, Italien und Frankreich den Konflikt durch Kriegserklärungen gegen Schweden und Polen.

Fronten

Südliche Front

Ungarn marschierte durch Ober- und Niederösterreich (abgetreten durch Italien durch eine Initiative durch Österreich) und eroberte Bayern von Schweden am 11. Juni 2009. Italien schlug Polen in Baden-Württemberg. Sachsen wurde durch einen von der polnischen Regierung initiierten Widerstandskrieg an Deutschland zurückgegeben, dann aber an Ungarn abgetreten, so das Ungarn zugang zu Brandenburg und Berlin hatte. Polens einzige Getreidekammer (High-Grain). Ungarn schlug Schweden in Hessen, setzte seinen Weg fort und attackiert Brandenburg und Berlin. Bayern wurde erst an Österreich und dann an Italien abgetreten, welches weiter gegen Polen maschierte.

West-Front

Schweden gab das Saarland als "Zeichen des guten Willens" frei und startete einen Widerstandskrieg in Rheinland-Pfalz um ihre Grenze mit Frankreich zu blockieren. Als der Versuch der Befreiung fehlschlug, griff Frankreich Rhienland-Pfalz am 11. Juni 2009 an. Frankreich marschierte dann nach Nordrhein-Westfalen, -Niedersachsen und Bremen.

Jutland-Front

Nach der Eroberung Schleswig-Holsteins und Hamburgs, griff Ungarn am 15. Juni 2009 die Region Syddanmark an und trug den Krieg auf die Jutland-Halbinsel. Später griff Unagern Midtjylland und Nordjylland an und stellte die Jutland-Halbinsel unter ungarische Verwaltung. Im Anschluss wurden diese Gebiete, mit Ausnahme von Nordjylland, an Deutschland übergeben.

Ergebnis

Schweden und Polen verloren alle deutschen Territorien, einschließlich der von beiden begehrten Kornkammern Schleswig-Holstein (Schweden), Brandenburg und Berlin (Polen). Zusätzlich verlor Schweden seine dänischen Regionen an Ungarn, welche später von Deutschland besetzt wurden.

Siehe auch

Dritter Deutsch-Schwedischer Krieg