Deutschen Geschichte

From eRepublik Official Wiki
Jump to: navigation, search
Languages: 
EnglishIcon-English.png
DeutschIcon-Germany.png
Bahasa IndonesiaIcon-Indonesia.png

Geschichte

Vor der Übernahme durch Schweden

Deutschlandkarte zwischen dem ersten Schweden-Deutschland Krieg und Sulla's Feldzug gegen Polen

Deutschland war eine unabhängige Nation bis Schweden es am 1. Mai 2008 angriff. Dieses Ereignis wird der (Erste) Schweden-Deutschland Krieg genannt. EDeuschland verlor die meisten seiner Territorien und wurde durch Schweden stark kontrolliert.

Ende Mai 2008 griff Deutschland Icon-Poland.png Polen mit dem Ziel an, neue Territorien zu erhalten. Deutschland gewann den Deutschland-Polen-Krieg und besetzte das gesamte Land.
Deutschlandkarte mit Polen vor dem Zweiten Schweden-Deutschland Krieg

Nach der Wahl von Popolo zum deutschen Präsidenten, dessen Amtsantritt durch Vorwürfe von Betrug befleckt war, kündigte die deutsche Regierung viele Handels- und Beistandsverträge mit anderen Nationen. Die Kündigung des Vier-Monate-Bündnisvertrages mit Schweden hat Zweifel an der Rechtmäßigkeit des Deutschen Staates aufkommen lassen, denn der Vertrag legte fest, dass wenn Deutschland sich nicht an die Bedingungen des Vertrages hält, fällt Deutschland und der Staatsschatz zurück an Schweden. Diese Situation eskalierte zum Zweiter Schweden-Deutschland Krieg.

Wiedergeburt Deutschlands

Am 19. November 2008 begannen deutsche Rebellengruppen zusammen mit tschechischen Streitkräften den ersten Mehr-Regionen-Wiederstandskrieg in der Geschichte von eRepublik, auch bekannt unter dem Namen Deutscher Unabhängigkeitskrieg. Deutschland erlangte die Kontrolle über fünf seiner ursprünglichen Gebiete zurück. Die schwedischen Soldaten hatten den strikten Befehl, nicht gegen den deutschen Widerstand zu kämpfen, bis der schwedische Kongress dem Krieg zustimmt. Am 2. Dezember 2008 unterbrach der schwedische Kongress den Krieg gegen den deutschen Widerstand, nachdem der deutsche Präsident mit einem Handelsembargo gegen Schweden für den Fall gedroht hat, dass die D-Markbestände (DEM), die sich noch im Besitz von Schweden befinden, zurückgegeben werden. In der kurz darauf folgenden Präsidentenwahl im Dezember 2008, gewann der Kandidat der Freie Deutsche Demokraten, DKN, die Wahl knapp vor dem Kandidaten der Federal Social Democrat Party, Justin Tyme, mit nur 6 Stimmen Vorsprung.

Operation Burning Spirit

Am 10. Januar 2009 begann die Operation Burning Spirit mit Widerstandskämpfen in allen 6, bis dahin noch von Schweden kontrollierten, Territorien des ursprünglichen Staatsgebietes von Deutschland. Mit der Unterstützung von PEACE GC, war es den Deutschen möglich, diese Gebiete zurückzuerlangen und Deutschland seine ursprüngliche Größe wiederzugeben. Die Kriege wurden als Antwort auf die Verzögerungstaktik der schwedischen Regierung, die deutschen Gebiete zurückzuübertragen, gestartet. Die schwedischen Offiziellen waren aufgebracht über die deutschen Aktionen und Misho, der schwedische Verteidigungsminister, verfasste mehrere Artikel, in denen er eDeutschland mit den Nazis verglich, und verbreitete Propaganda, dass Deutschland imperialistische Pläne hege.

Isy vs. Nolan / Präsidentenwahl Februar 2009

Es gab 2 Kandidaten für die Präsidentenwahlen im Februar 2009: Isy (FDD) und Nolan Pitler, der den Sitz des Parteipräsidenten an Isy verlor. Pitlers Kandidatur wurde von Lhasa, dem Präsidenten der Open Mind Germany, ermöglicht. Obwohl viele Politiker Pitler von der Kandidatur abrieten, wurden er und seine Unterstützer zur Kandidatur gedrängt, um die Demokratie in Deutschland zu gewährleisten. Isy gewann die Wahl gegen Pitler mit 94 zu 41 Stimmen.

Flag of Germany-Austria

"Germany-Austria"

Am 27. Februar 2009 unterzeichneten Isy (deutscher Präsident) und Chicco (österreichischer Präsident) einen Vertrag, dass Deutschland und Österreich eine friedliche Union unter dem Namen Germany-Austria eingehen.

Auseinanderbrechen der Union

Kurz nach der Fusion von Deutschland und Österreich begann man darüber zu diskutieren, einer Allianz beizutreten. Nach einigen Wochen trat Germany-Austria schließlich ATLANTIS bei. Italien und Ungarn (Mitglieder der gegnerischen Allianz PEACE GC) begannen dann damit Wiederstandskriege in den österreichischen Regionen zu starten; bekannt als Austria-PEACE Resistance War. Resultat war der Zusammenbruch der Union.

Schwedische Aggression

Im schwedischen Präsidentschaftswahlkampf im Mai 2009 versprach der Kandidat Kalle Holm dem schwedischen Volk einen Krieg gegen Deutschland wenn er wiedergewählt wird. Er veröffentlichte einen Artikel mit dem Ziel Deutschland aus ATLANTIS zu werfen, das damals passives Mitglied war und hoffte aktives Mitglied zu werden.

Kriegserklärung

Am 18. Mai erklärte Schweden Deutschland erneut den Krieg, bekannt als Dritter Schwedisch-Deutscher Krieg. Einige ATLANTIS-Staaten standen Deutschland zur Seite, andere (wie z.B. die USA und Großbritannien) blieben neutral.

Polnische politische Übernahme

Durch den Krieg kamen viele Polen nach Deutschland und ließen sich für den Kongress aufstellen. Einige schafften den Sprung in den Kongress doch viele von ihnen wurden als Multis enttarnt und gebannt.

shoot's Betrug

shoot, ein seit 6 Monaten in Deutschland aktiver Politiker, bewarb sich um die Präsidentschaft als einziger Gegenkandidat zu Gobba. shoot bekam zusätzliche Unterstützung von Polen und Schweden und wurde schließlich als Präsident gewählt. Kurz darauf gab er zu, ein schwedischer Spion zu sein und gab sämtliche Gebiete Deutschlands kampflos an Schweden ab. Nach der Amtsenthebung wurde Gobba Präsident.

Befreiung durch PEACE

Wenige Tage nach dem Dritten Schwedisch-Deutschen Krieg, PEACE-Truppen aus Italien, Ungarn und Frankreich begannen mit der Befreiung Deutschlands im sog. Central European War. Nach der Befreiung gaben die PEACE-Staaten ihre Gebiete an Deutschland zurück. Italien verlangte allerdings eine Entschädigungszahlung.

PTU-Logo

Zweite Polnische politische Übernahme

Im Juli 2009 versuchte die Polish Takeover Unit (PTU) - eine von aVie organisierte Gruppe - die Juli-Kongresswahlen zu infiltrieren.

Die Gruppe schaffte es, eine Mehrheit im Kongress zu erlangen, konnte jedoch vorerst keinen großen Schaden anrichten, da loyale Deutsche neue Gesetzesvorschläge blockierten. Die PTU gründete eine eigene Partei - mit dem absichtlich irreführenden Namen PEACE Party und stellte mit Adam Blayer einen Kandidaten für die Präsidentschaft auf. Gobba gewann die Präsidentschaftswahl jedoch deutlich.

Nachdem einige loyale Deutsche aus unterschiedlichen Gründen ihr Kongressmandat niederlegten, hatten die Polen jedoch plötzlich eine 2/3-Mehrheit im Kongress und konnten Gobba (hauchdünn mit 22:11 Stimmen) absetzen. Übergangsweise (für 7 Tage) war nun doch ihr Kandidat Adam Blayer Präsident. In dieser Zeit wurden einige Gesetze erlassen, die Deutschland wirtschaftlich schadeten, jedoch vom neuen August-Kongress sofort zurückgenommen wurden.

500.000 DEM Coup

Die Polen sammelten insgesamt 3000 Gold und planten davon 600.000 DEM zu drucken um die deutsche Wirtschaft durch eine Inflation zu ruinieren. Durch Zusammenarbeit mit Ungarn, die einen geordneten Krieg fast aller deutschen Regionen durchführten, konnten allerdings 500.000 DEM davon gesichert und später zurückerhalten werden. Die Kosten für die Gebietseroberungen wurden später mit der Versteigerung der Widerstandsheld-Medaillen gedeckt.

Flag of PEACE GC

Germany als Teil von PEACE

Unter Präsident The German Eagle trat Deutschland der Allianz PEACE GC bei und wurde akzeptiertes Vollmitglied und finanzieller Unterstützer der PEACEkeepers-Armee.

Gründung von Phoenix

Nach dem Zusammenbruch der Allianz im November 2009 war Deutschland eines der 15 Gründungsstaaten des neu formierten Bündnisses Phoenix. Donnie Bronco, deutscher Präsident im November/Dezember 2009 war dabei einer der Haupt-Initiatoren des Bündnisses und hat die Stellung eines Secretary-General inne.

ePolen erobert eDeutschland

Am 15. Dezember 2009 eroberte Polen die edeutschen Regionen Brandenburg und Berlin, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen. Später versuchte eDeutschland eine Gegenoffensive in Sachsen, verlor jedoch knapp. Stattdessen konnte eDeutschland die Kontrolle über Syddanmark, die zu diesem Zeitpunkt von Schweden besetzt war, erlangen, nachdem der schwedische Präsident sich dort zurückgezogen hatte. Am 31. Dezember 2009 begann der Angriff auf andere Regionen. Polen eroberte schnell weitere Regionen in eDeutschland, aktivierte dabei aber starke Verteidigungspakte. Mit der Eroberung Hessens zerstörten sie eines der 2 edeutschen Q5-Krankenhäuser.

Während den Präsidentschaftskandidaten am 5. Januar 20010 als Konrad Neumann der neue Präsident wurde, bestand eDeutschland nur noch aus den drei RegionenSaarland, Bayern und Rheinland-Pfalz. Schließlich wurde eDeutschland am 8. Januar durch den verlorenen Kampf um das Saarland vollständig besetzt.

Befreiungskrieg

Am 21. Januar startete eDeutschland mehrere Widerstandkriege und mit der Hilfe vonPhoenix gelang es ihm, Bayern und das Saarland zu befreien.

Am 1. März 2010 gewann eDeutschland eine dritte Region, Mecklenburg-Vorpommern, zurück. Es war nach dem Krieg von Polen an Schweden gegeben worden. Am 28. Februar versuchte Schweden Dänemark zu erobern. Phoenix startete Widerstandkriege in den besetzten edeutschen Gebieten. Schweden konzentrierte sich vor allem auf die bedeutendere Region Schleswig-Holstein and Hamburgwelche sie auf Kosten Mecklenburg-Vorpommerns hielten. Dadurch blieb Dänemark existent und unterzeichnete ein Verteidigungsbündnis mit der Phönix-Supermacht Serbien, um sich vor zukünftigen schwedischen Angriffen zu schützen.

Mitte März 2010 wurden weitere Widerstandskämpfe initiiert, wodurch Hessen von den polnischen Besatzern befreit werden konnte. Später wurden auch noch Baden-Württembergund Niedersachsen und Bremen.

Im April 2010 wurden 4 Widerstandskriege in den von Spanien besetzten Gebieten. Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Sachsen-Anhalt und Sachsen gestartet. Dabei schlug nur der in Sachsen fehl.

Im Mai 2010 konnte Deutschland endlich seine restlichen Regionen zurückerobern und war seitdem wieder vollständig.

Abkommen mit Slowenien

Anfang Juni 2010, verabredeten Letnix (deutscher Präsident) und Blaz Gutman (slowenischer Präsident) ein Abkommen, dass Slowenien, das keine natürlichen Hoch-Regionen hat, die deutsche Hoch-Region Schleswig-Holstein und Hamburg (Hoch Getreide) bekommen sollte. Für eine gewisse Miete (Icon-gold.gif 100 GOLD / Monat) bekam Slowenien die Möglichkeit, eine eigene Hoch-Region zu ergattern. Sie tauschten sich mit der Hilfe von Österreich nach Norden. Nach der Eroberung von Schleswig-Holstein/Hamburg zogen sie sofort ihre aktive Bevölkerung dorthin und bauten ein Q5-Krankenhaus und ein Q5-Verteidigungssystem, um mögliche Befreiungskriege teuer zu machen.

Deutschlandkarte nach den Niederlagen

Übernahme durch Schweden, Italien und Polen

Im November 2010 wurde Deutschland erneut komplett erobert. Deutschland sah schon früh ein, dass sie keine Chance gegen die Übermächte haben und ließen sich Kampflos einnehmen. Deutschland konnte sich jedoch rechtzeitig vor den Kongresswahlen mit Beihilfe der Lazokraten befreien. Die erste zurückeroberte Region war Baden-Würtemberg, da Italien der vermeidlich leichteste Gegner war. Durch die Eroberung fügte sich das Parteigefüge komplett neu. Im Nachhinein stellte sich die ganze Aktion als Positiv heraus, da durch die komplette Vernichtung alle offenen Kriege geschloßen wurden.

Artikel zur Deutschen Geschichte

Ergänzungen zur Geschichte: Frühgeschichte eDeutschlands:


Back.gif Zurück zur Deutschland Seite