EI October 2009/Deutsch

From eRepublik Official Wiki
Jump to: navigation, search
Languages: 
EnglishIcon-English.png
FrançaisIcon-France.png
DeutschIcon-Germany.png
ItalianoIcon-Italy.png
PortuguêsIcon-Portugal.png
РусскийIcon-Russia.png
EspañolIcon-Spain.png


edit

Babelfish.jpg Diese Seite wurde nicht vollständig übersetzt!

Diese Seite ist unvollständig. Ein Nutzer begann sie vom Englischen zu übersetzen, aber beendete dies nicht.
Du kannst dabei helfen diese Übersetzung zu vervollständigen. Für weitere Informationen, siehe Hilfe:Seiten übersetzen.

Manitoba aftermath

Published on October 22 - Day 702 of the New World
German translation published here same day in official eRepublik insider Germany newspaper
Übersetzt von: JaFe

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

Nach einem ziemlich langen Schlaf entlud der Kriegsgott seine angestaute Wut auf die eRepublik Welt. Genauer gesagt auf die kanadischen Regionen Manitoba und Nunavut. Es ist schon eine Weile her seit Icon-Canada.png Kanada von der Landkarte verschwand und die Icon-USA.png USA nur zwei ihrer eigentlichen Regionen hielt. Die USA schaffte es auf der Landkarte erhalten zu bleiben und der lange Krieg um die Rückforderung ihrer Heimat begann. Und "lange" ist angesichts der Tatsache, dass 100 Tage seit dem Beginn der nordamerikanischen Kriege vergangen sind (also 12 Jahre in RL-Zeit), nicht übertrieben.

In den letzten Wochen fragten viele Bürger nach einer wahrhaft epischen Schlacht. Das Fehlen solcher Schlachten brachte unzählige lustige Artikel hervor, in denen Icon-Romania.png Rumänen und Icon-Hungary.png Ungarn die jeweils anderen aufforderten den "Knopf zu drücken" um wieder die Freude auf die Schlachtfelder eRepubliks zurückzubringen. Nun, weder der rumänische, noch der ungarische Präsident haben es getan, doch Kanada drückte gestern zusammen mit den USA den Knopf für einen gleichzeitig ausgeführten Angriff auf die Regionen Nunavut und Manitoba.

Es war von Anfang an klar dass dies große Schlachten werden würde. Ungarn stand in Nunavut allein gegen Kanada und in Manitoba allein gegen die USA. "Allein" sollte dabei als "ohne aktivierte MPPs" verstanden werden. Einer der beeindruckenden Aspekte dieser Kämpfe ist die große Zahl von Soldaten, welche aus der ganzen Welt eintrafen um teilzunehmen. Vor allem die "schweren Geschütze", aber auch viele schwächere Soldaten opferten sich für das Wohl ihrer Allianz. Die harte Arbeit für Ungarn war, zu erraten in welchem der beiden Kämpfe in den letzten Augenblicken der größte Teil ihrer Kräfte gebündelt werden sollten. Wahrscheinlich hatten sie deshalb den ganzen Tag gekämpft, sodass in der letzten Stunde beide Verteidigungsmauern ziemlich gleich blieben (3-400k gesichert). Der schwerere Job für die Ungarn und seine Verbündeten war, die Verteidigungsmauer Manitobas von -600k auf +400k zu verstärken, aber sie schafften es.

Und so kamen die letzten 30 Minuten. Wie immer, wenn wir von epischen Schlachten reden, rückten "schwere Geschütze" aus aller Welt vorwärts, welche ein Blutbad in Manitoba anrichteten. Eine unglaubliche Menge Kämpfe pro Sekunde fanden statt. Zwischen drei Aktualisierungen sprang die Verteidigungsmauer von 170k auf 210k, dann wieder zurück auf 180k, dies alles in nur zehn Sekunden. Die Spannung wuchs. Dann, in den letzten 4 Minuten der Schlacht brach die Verteidigungsmauer unaufhaltsam zusammen, die alliierten Truppen von Eden/Fortis (eine der beiden größten Bündnisse eRepubliks) erwiesen sich als stärker. Die Art und Weise wie diese Schlacht gewonnen wurde, eine 400.000 Punkte Verteidigungsmauer trotz des großen Widerstandes in nur 15 Minuten nieder zu reißen, ist in der Tat sehr beeindruckend. Dies schmälert jedoch in keinster Weise die Erhabenheit und Anerkennung für die PEACE-Truppen.

Die Flut von "epic fail, ihr Verlierer"-Artikeln ehrt die Gewinner nicht, dem Gegner sollte stets Respekt entgegengebracht werden. Wer weiß, was in der nächsten Schlacht geschehen wird...

Nun wollen wir noch einige Statistiken betrachten, welche wirklich gewaltig sind, vor allem wenn man das Fehlen von MPPs bedenkt:

Manitoba

Gesamter Schaden: 8.714.666
Kämpfende Soldaten: 13.610
Anzahl aller Kämpfe: 99.529

Nunavut

Gesamter Schaden: 899.400
Kämpfende Soldaten: 2.655
Anzahl aller Kämpfe: 14.334

Wir möchten allen Soldaten gratulieren, die uns diesen unvergesslichen Moment beschert haben.

Grüße, Das eRepublik Team

Day 700 of the New World- Happy Birthday V1

Published on October 20 - Day 700 of the New World
German translation published here same day in official eRepublik insider Germany newspaper
Übersetzt von: JaFe

Liebe Bewohner,

Heute haben wir einen Grund zum Feiern: 700 Tage der Neuen Welt und zudem ein Jahr eRepublik V1. Es fühlt sich an, als sei es gestern gewesen, dass der Beta Welt die Einführung von V1 angekündigt wurde. Und was für ein anderes Spiel erschien uns am nächsten Tag! Konzepte wie Rohstoffe und Organisationen waren implementiert, genauso wie das neue Kriegssystem und eine komplett neue grafische Oberfläche. Exakt vor einem Jahr wackelte die Neue Welt. Der Aufschlag von V1 spaltete die Bevölkerung in 2 Lager: Jene, welche das neue eRepublik liebten und jene, welche es nicht mochten und die Betaversion zurück wollten. Wie dem auch sei, am weitesten entwickelt war ein "Sucht-Gefühl" und aktuell sind noch tausende Bewohner, welche den Umbruch miterlebt hatten, hier. Somit alles Gute zum Geburtstag für Euch :)

V1 war ein Ergebnis eines beinahe einjährigen Beta-Tests und vielen Monaten Programmierung. Aber es war weit von einer Perfektion entfernt. Ältere Bewohner berichteten von Problemen, welche in den ersten Monaten ausgebessert werden mussten. Nun, ein Jahr später, bemerken wir, dass wir einen langen Weg seit dem Beginn von V1 gegangen sind. Weiterhin, dass V1 kein End-, sondern vielmehr ein Startpunkt war. Monate über Monate bearbeiteten die Entwickler viele Anfragen. Das Feedback der Bewohner füllte eine lange Wunschliste, welche unsere Programmierer abarbeitete. Von neuen Länder hin zu der eRepublik-Karte, von Staatsbürgerschaften hin zu Bürgerwerbung und Unternehmenstools. Zudem wurde viel Arbeit im Hintergrund getan, was keine sichtbaren Neuerungen ergab, jedoch absolut notwendig war. Arbeiten, wie Code-Verbesserungen, Fehlerbereinigung, den Server mit tausend Spielern gleichzeitig am Laufen zu halten, der Entwicklung eines Moderatorensystems, welches schnellere Antworten auf Eure Anfragen geben konnte, und so weiter.

Wir sind stolz auf unsere diesjährigen Leistungen, aber sicherlich kann und wird noch mehr geschafft werden. Deshalb arbeiten die eRepublik Entwickler Tag für Tag, um neue Module zu kreieren, welche komplett neue Erlebnis-Dimensionen zu eRepublik hinzufügen sollen.

Es mag ein Zufall sein, aber mit dem V1-Jahrestag ging letzte Woche ein Zwei-Tages-Angriff einher. In der ersten Phase wurden einige Bewohner-Accounts ausgeraubt. Wir schlossen die Schwachstelle und machten die meisten schädigenden Aktionen am nächsten Tag rückgängig (wir arbeiten noch weiterhin an einigen Fällen). Darauf folgte eine andere Attacke und wir luden einen anderen Sicherheits-Patch auf den Server, welcher auch dieses Problem bereinigte. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten, welche damit .

Mit dem heutigen Tag wurde das eRepublik Media-Modul um eine Option erweitert, welche die Möglichkeit bietet die Artikel mit wenigen Klicks zu verbreiten/twittern. Falls du noch über keinen Facebook und Twitter Account verfügst, so kannst du einen anlegen, um mit uns in Kontakt zu bleiben.

Nachdem dies nun gesagt wurde, Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag V1! Und danke Euch Allen, dass ihr diese Neue Welt ermöglicht

Grüße, Das eRepublik Team

Sicherheitslücke gestopft

Published on October 13 - Day 693 of the New World
German translation published here same day in official eRepublik insider Germany newspaper
Übersetzt von: Markus Scierski

Liebe Bürger,

Gestern wurde eine Sicherheitslücke entdeckt und für kurze Zeit ausgenutzt bevor unsere Techniker die Lücke stopfen konnten. Mit dem Schreiben von Artikeln mit Kommentaren konnte mehreren Einwohnern das Geld gestohlen werden und zu bestimmten Accounts geschickt werden.

Als Erstes wurden die entsprechenden Accounts, die Gold erhielten, gesperrt um ein weiteres Verteilen des Goldes zu unterbinden. Danach wurde innerhalb kurzer Zeit die Sicherheitslücke geschlossen um ein Wiederauftreten dieser Lücke unmöglich zu machen.

Unsere Untersuchungen ergaben, dass die folgenden Accounts zwar Geld erhielten, aber nichts mit dem Exploit zu tun hatten: Emerick, borges16, UncleDed, Karolina Jesieniecka und MoredanKantose.

Alle anderen Accounts die beteiligt waren wurden für immer gesperrt, inklusive mehreren höherrangige Einwohner.

Danke für eure Meldungen welche uns bei dieser Sache geholfen haben. Unser Technikerteam hat die komplette Liste der betroffenen Accounts herausgeholt und die Überweisungen revidiert. Das heißt jeder müsste sein Gold wieder zurückhaben. Wenn euer Gold immer noch fehlt meldet euch mit einem Ticket unter der Abteilung „Bug reporting“.

Grüße, das eRepublik Team

[Citizens' Insiders Gesichter in der Menge]

Published on October 12 - Day 692 of the New World
German translation published here same day in official eRepublik insider Germany newspaper
Übersetzt von: z80z

Artikel von Cody Franklin
Lese Cody Franklin Zeitung

Guten Tag, eRepublik.

Für die neue ‘Citizens Insiders’ Ausgabe habe ich mir gedacht, ich beanspruche ein paar Minuten eurer vollen Zeitpläne und erörtere was Erfolg für dich in dieser Welt bedeutet. Wenn du 9 Personen fragst was Erfolg für sie ausmacht, wirst du vermutlich 10 verschiedene Antworten bekommen. Einige werden sagen, dass es Erfolg ist, die monatliche Präsidentschaftswahl zu gewinnen, Einige werden sagen Erfolg ist es sich einen dauerhaften Sitz im Kongress zu sichern. Einige würden sagen Erfolg ist es eine gewinnträchtige Firma zu besitzen, oder das meiste Geld zu besitzen, oder das meiste Gold, oder die ‚Medienmogul’ Auszeichnung zu erreichen. Es mag sogar solche geben, die sagen, dass es ein Erfolg wäre, wenn der eigene Artikel als ‚Citizen’s Insider’ veröffentlicht wird. Diese Entscheidungen überlasse ich euch.

Wie ihr alle wisst, ist eRepublik ein Spiel. Eine digitale Welt; allerdings, es ist kein Spiel das man gewinnen kann. Unsere Welt entwickelt sich immer; immer weiter, weiter in Richtung einer besseren Zukunft. Erfolg ist nicht immer eine wichtige Schlacht zu gewinnen oder den populärsten Artikel zu veröffentlichen, oder unter den Top-Platzierungen deiner Nation zu stehen; Ich werde jetzt nicht das Cliché unterstützen „Erfolg ist es, dass Spiel zu spielen und Spaß zu haben“. Nein. Um in diesem Spiel Erfolg zu haben, braucht man Beziehungen.

Ich setze nicht voraus, dass man Freunde in hohen Positionen haben muss, aber Freunde sind eine Notwendigkeit. Der Aspekt eines sozialen Netzwerkes ist eines der Attribute, der dieses Spiel so populär macht. Auf Seiten wie Facebook oder MySpace gibt es auch den Aspekt der sozialen Netzwerke, aber eRepublik fügt dem ganzen noch Militär und Politik hinzu und schafft damit ein komplett neues soziales Paradigma: Länder voller Menschen sind dazu angehalten zusammen an gemeinsamen Zielen zu arbeiten, und sind gut daran Alliierte in anderen Nationen zu suchen, während sie sich in „friedlichen“ Wettkämpfen mit anderen Nationen im Krieg messen. Anders als die meisten anderen online Spiele kann eRepublik uns etwas beibringen, nicht nur über die Welt, sondern auch über uns selbst.

Während das Spiel für den größtmöglichen Spaß gedacht ist, können wir auch anfangen zu begreifen wie die wirkliche Welt funktioniert und was unser Platz darin ist. Um erfolgreich zu sein, kann man sich nicht nur auf seine politischen Fähigkeiten verlassen, seine Strategie oder das diplomatische Fingerspitzengefühl, sondern man muss auch wissen wie man es anwendet, genauso muss man Weisheit beweisen. Um Erfolgreich zu sein, sollte unser ultimatives Ziel sein unsere einzigartigen Fähigkeiten einzubringen, diese aber in der Gruppe ein- und umzusetzen. Wir müssen lernen miteinander zu kooperieren. Wahrer Erfolg hängt in eRepublik vollständig davon ab, wie gut wir mit anderen zusammenarbeiten und wie gut wir lang anhaltende Beziehungen aufbauen können, basierend auf Vertrauen und beiderseitigem Verständnis. Wir müssen lernen wie wir uns am besten mit unseren Gefährten zusammentun. Ironischerweise, individueller Erfolg kommt ganz einfach davon, dass wir begreifen, dass wir als Einzelne nicht alles tun können.

Ich ermutige euch, diese Brücken zu schlagen. Fangt an ein enges soziales Netzwerk zu bauen und findet einen Weg eure einzigartigen Talente in die Gruppe einzubringen. Trete einer politischen Partei bei; setze deine Produktivität für eine bedürftige Firma ein; helfe neuen Spielern sich in der Welt zurechtzufinden, oder suche einen erfahrenen Spieler, wenn du ein neuer Spieler bist.

Das Entscheidende ist, dass Ihr lernt zusammen zu arbeiten um ein besseres eRepublik zu schaffen. Alleine ist es schwer die Welt zu verändern, aber zusammen können wir Berge versetzen. Bewegt die Welt bis auf ihr Fundament. Reicht jedem dem Ihr könnt die Hand, seien es eure Landsleute, eure Alliierten, oder sogar eure Feinde; es ist einfach so, in dieser Welt ist nichts unmöglich, solange es dafür genug Leute gibt die es versuchen. Lasst keine Grenzen eure Träume begrenzen, denn denkt daran, die Wahrheit kennt keine Seiten.

---

Wir hoffen dir hat dieser Artikel so viel Freude bereitet wie uns. Der Titel des nächsten Insiders ist „ Beta giants. Ein Tribut an Persönlichkeiten die die neue Welt schufen.“

Grüße Das eRepublik Team

eRepublik in 4 weiteren Sprachen verfügbar

Published on October 6 - Day 686 of the New World
German translation published here same day in official eRepublik insider Germany newspaper
Übersetzt von: N/A

Liebe Bürger,

Eines unserer größten Anliegen ist es das Erlebnis eRepublik in so vielen Sprachen wie möglich anzubieten und daher arbeiten wir ständig daran dieses Ziel zu erreichen. Wie einige von euch sicher bereits bemerkt haben ist eRepublik seit einigen Tagen in verschiedenen neuen Sprachen verfügbar. In der oberen rechten Ecke der eRepublik Anmeldeseite könnt ihr nun zwischen 4 neuen Sprachausgaben wählen: Deutsch, Französisch, Portugiesisch und Russisch. Zählt man Englisch und Spanisch hinzu, ist eRepublik derzeit also in 6 Sprachen verfügbar.

Die neuen Sprachen kommen jeweils mit Ihrem eigenen admin Konto:

admin DE - für die deutsche version
admin FR - für die französische version
admin PT - für die portugiesische version
admin RU - für die russische version

Jedes von ihnen hat eine eigene Zeitung, in der übersetzte Ausgaben der offiziellen eRepublik Insider Artikel veröffentlicht werden. Aus diesem Grund möchten wir alle Bürger eindringlich dazu ermuntern die Zeitung ihres lokalen admins zu abonnieren, um in Sachen Weltgeschehen und Ereignissen in eRepublik auf dem laufenden zu bleiben.

Wir würden uns sehr über euer Feedback freuen, zögert also nicht uns ein Ticket über die Kontaktseite an die neue Abteilung “ Feedback on Language Versions” zu senden. Solltet ihr also irgendein Problem bei der Benutzung der neuen Sprachversionen haben, lasst es uns bitte wissen.

Wir hätten all dies nicht erreichen können ohne die harte Arbeit einiger wirklich passionierter eRepublik Bürger, die uns mit all diesen Übersetzungen geholfen haben:

PT - Cavalcanti, Henrique G. Pinheiro, Artiga, Raikael , acoutinho, Arthk
RU - Edward Edison, Adin Odmin, Eugene Rozov, RoDmiS-73, Karolina Jesieniecka
FR - marcchelala, Papa Frantz, Eldorino, Colansi, Christian Doe
DE - Chicco, Starkad Rorlikson, Franz Sigel, Isy, Markus Scierski, Herr Schmidt, Lucius Varenus

Alle von ihnen sind nun eRepublik Botschafter und sollten in Kürze ihre Belohnungen und Auszeichnungen erhalten.

Wir hoffen, dass euch die neuen verfügbaren Sprachausgaben gefallen und euer eRepublik Erlebnis noch verbessern. Natürlich werden wir weiter daran arbeiten mehr und mehr Sprachausgaben hinzuzufügen also bleibt dran!

Mit freundlichen Grüßen Das eRepublik Team